Das Ziel bekommt Konturen

Das Ziel ein „KreativQuartier“ zu werden ist schon lange fokussiert – was darunter zu verstehen war, hat sich bisher aber nur Eingeweihten erschlossen.

Unter der Federführung des Kulturdezernates und des Kulturbüros der Stadt Essen, hat sich eine sog. Lenkungsgruppe gefunden, über die alle Akteure und Bewohner erreicht werden sollen, um das Ziel und die Schritte dorthin zu definieren.

Die ISG begrüßt und beteiligt sich an diesem Prozess, der den jahrezehntelangen Bemühungen, das Quartier aufzuwerten, eine neue, erfolgversprechende Perspektive eröffnet.

Eine Grundlage dieser Bemühungen sind die umfangreichen Erhebungen des Bundesverbandes für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. (vhw), die „ein breites, interviewgestütztes „Stimmungsbild“ der Bewohner in und um die nördliche Innenstadt sowie eine Analyse der sozialräumlichen, immobilienmarktlichen und städtebaulichen Gegebenheiten und Perspektiven“ erarbeitet haben.